Home » Kontakt » Presse » Immer gut gelaunt und engagiert

Immer gut gelaunt und engagiert

Kante auf Kante, exakt als wäre es ausgemessen, so stapelt er die Profile für eine Metallkonstruktion aufeinander. Richard Tjoe arbeitet gern und gründlich. Dass er das tun kann, ist für ihn keine Selbstverständlichkeit. Sein Weg ins Arbeitsleben führte über eine Werkstatt für Menschen mit Behinderungen der Behindertenhilfe Wetteraukreis (bhw).

Praktikum auf dem ersten Arbeitsmarkt

Für einen Menschen mit einer Behinderung ist es nicht immer einfach, eine Arbeit zu finden und akzeptiert zu werden. Richard Tjoe aus Karben hat mit Hilfe der bhw den ersten Schritt getan: Er arbeitet bei der FLG Automation AG in Karben in einem Praktikum. Dort lernt der 23-Jährige den Berufsalltag und die Arbeit in einem Unternehmen des ersten Arbeitsmarktes und außerhalb einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung kennen. Dabei werden er und seine Vorgesetzten durch einen Bildungsbegleiter der bhw unterstützt und betreut. So können Fragen, die im Rahmen der Zusammenarbeit entstehen, schnell geklärt werden.

Positive Erfahrungen

Die FLG AG entwickelt für Kunden weltweit Palettiersysteme, Automatisierungslösungen und Montageanlagen. Die Prototypen werden nach den individuellen Anforderungen der Kunden in Karben gebaut. Dabei arbeitete die FLG AG in der Vergangenheit schon häufiger mit der bhw zusammen. „Wir brauchen immer wieder mal Unterstützung bei verschiedenen Tätigkeiten. Mit der bhw haben wir gute Erfahrungen gemacht“, erklärt Betriebsleiter Michael Weis. Über eine Außenarbeitsgruppe der bhw, die bei der FLG AG im Einsatz gewesen ist, kam Richard Tjoe zu einem Praktikumsplatz. „Er hat eine hohe Auffassungsgabe und ist sehr engagiert. Das ist uns damals schon aufgefallen“, so Weis. Er setzte sich dafür ein, dem jungen Mann das Praktikum zu ermöglichen. „Ich wollte schon immer mit Metall arbeiten, das war für mich ganz klar“, erzählt Tjoe: „Meine liebsten Arbeiten sind montieren und entgraden. Ich habe an der Arbeit viel Spaß. Manchmal müssen meine Kollegen mich an den Feierabend erinnern und nach Hause schicken.“ Seine Arbeit gestaltet sich sehr abwechslungsreich: Er arbeitet an der CNC-Fräse, mit dem Glasperlen-Strahlgerät, mit dem Handbohrer oder einem Poliergerät. Er montiert, sortiert und trägt auch mal den Müll raus oder räumt auf, auch wenn es nicht sein Bereich ist. Betriebsleiter Michael Weis und der Leiter der Montagemechanik Andreas Kollmann sind sehr zufrieden mit ihrem Mitarbeiter. „Richard ist im Team voll integriert, er wird als Kollege von allen geschätzt“, sagt Kollmann. „Wenn er eine Aufgabe gut erklärt bekommt, erfüllt er sie gewissenhaft und sehr penibel. Und dabei ist er sehr höflich und immer gut gelaunt.“

Andreas Kollmann erklärt Richard Tjoe einen Arbeitsschritt.

„Ein engagierter Mitarbeiter, der mit Freude am Werk ist, hat gute Aussichten auf eine weitere Beschäftigung nach dem Praktikum“, meint Harald Kaufmann, Bildungsbegleiter der bhw. Er hofft, dass Richard Tjoe nach Abschluss seiner Berufsbildung in eine betriebsintegrierte Beschäftigung wechseln kann. Dabei würde Richard Tjoe zwar bei der bhw angestellt sein, aber weiterhin in einem Unternehmen am ersten Arbeitsmarkt arbeiten – ein wichtiger Schritt in Richtung Inklusion.

Quelle: https://www.bhw-wetteraukreis.de/immer-gut-gelaunt-und-engagiert/